Back to Running

 

 

Laufen – seit so vielen Jahren meine Atempause, mein Ruhepol, meine Regeneration, mein Fitness-Training.

Letztes Jahr begann ich mit dem Training für den Traum Marathon – Ziel 2019. Jürgen versprach mir, an der Ziellinie mit einem Finisher-Shirt auf mich zu warten, auch wenn alle anderen schon weg wären und alles abgeräumt.

Jürgen – ich hatte viele Ausreden in den letzten Wochen und Monaten nicht in den Wald zu gehen, um wieder zu trainieren. Trauer, viel Arbeit, soviel Papierkram… Ein paar Mal halbherzig auf’s Laufband, aber in den Wald?

Dorthin, wo Jürgen mich auslachte, wenn er mich beim Joggen überholte und lauthals “Schöner leben mit Parkinson” rief?

Dorthin, wo wir nach seiner Hüft-Operation wieder laufen übten, dann Nordic Walking?

Dorthin, wo ich mich freigelaufen hatte von Sorgen und Ängsten, um wieder ganz da zu sein für meine Kinder, für Jürgen, meine Patienten, meine Freunde?

Dorthin, wo meine Kinder laufen gelernt hatten und die Natur entdeckten?

Dorthin, wo ich mit meinen so wunderbaren Hunden Cindy und June so viele glückliche Zeiten erlebt und unzählbare Stöckchen geworfen hatte?

      Jetzt, ich allein, nur für mich, in diese Wälder?

Ja, für mich!

Vor ein paar Tagen war es soweit. Ich zog die Laufschuhe an, füllte die Wasserflasche und fuhr zum Wald. Ich blieb ein paar Minuten im Auto sitzen, ließ all die Momente Revue passieren, voller Dankbarkeit für jeden einzelnen davon.

Dann lief ich los – Ziel Marathon, wann auch immer…

ZIEL  ZUKUNFT!

 

Ihnen gefällt, was Sie lesen, dann teilen Sie den Beitrag gerne.

Ein Gedanke zu „Back to Running

  1. Liebe Sophie,
    ein großartiges Ziel. Ich wünsche Dir durchhaltevermögen und Spaß beim Laufen.
    You will make it…

Kommentare sind geschlossen.