Die 4 Elemente – Seminar in Heiligenblut am Grossglockner vom 20. bis 25. Juni 2015

Es ist angerichtet …

image

image

image   image

Luft – Wasser – Erde – Feuer – wo finde ich diese Elemente in mir, wo in der Natur? Wie kann ich die Selbsterfahrung und die Naturerfahrung miteinander verbinden? Das werden wir im Laufe des Seminars herausfinden.

Oft wurde ich im Vorfeld gefragt, warum Heiligenblut, warum der Grossglockner? Weil es für mich keinen passenderen Ort als “the top of Austria” für dieses Seminar gibt.

Schon als Kind durfte ich die Fülle der Elemente und die Kraft  dieser einzigartigen Umgebung spüren – und der Berg ließ mich nicht mehr los…

Bereits auf dem Weg über die Hochalpenstrasse kommt man dem Element Luft sehr nahe. Noch viel mehr bei der Beobachtung des Wolkenspiels um den Grossglocknergipfel in 3798 Metern Höhe. Ehrlich ist die Luft hier, klar und rein…

Das Element Wasser ist allgegenwärtig. Überall rauschen Bäche, fällt Wasser einen Berg hinunter. Manchmal  fällt es auch vom Himmel als Regen oder Schnee oder wir sehen es gefroren als Gletscher.  Die Heilwasserquelle Briccius nicht zu vergessen, die besonders Augenleiden heilen soll – damit wir die Wunder der Welt besser sehen können. Schau’n wir  mal… Ich werde berichten!

Das  Element Erde – vor ein paar Wochen noch von Schnee bedeckt, wächst auf ihr jetzt eine Blütenpracht, wie man sie kaum noch kennt. Schau ich die Berge hinauf, sehe ich, wie jeder Krümel Erde von den Pflanzen genutzt wird – alles ist kostbar, alles spendet Leben…

Und dann das Element Feuer, die Emotion, die Intensität der Naturerfahrung dort, wo alle Straßen enden, uns nur noch unsere Füße weitertragen, all unsere Sinne erfüllt sind von der Schönheit, die uns umgibt.

Deshalb Heiligenblut, deshalb Grossglockner… Absolute Intensität der Natur…

Begleitet uns auf unseren Wegen zu den 4 Elementen im Nationalpark Hohe Tauern – und in uns…

Sophie

Ihnen gefällt, was Sie lesen, dann teilen Sie den Beitrag gerne.

4 Gedanken zu „Die 4 Elemente – Seminar in Heiligenblut am Grossglockner vom 20. bis 25. Juni 2015

Kommentare sind geschlossen.